Freitag, 4. Dezember 2015

Der allerliebste Lieblings-Weihnachts-Schokokuchen der Hasenfamilie


verfasst vom HASENMANN

Eigentlich schreibe ich ja keine Blog-Einträge. Aber als das Hasenvolk auf Ideensuche für den Adventskalender ging, wusste ich, ich steuer einen Tag bei. Denn eigentlich sorge ich ja immer im Hintergrund für die Technik und dafür, dass es überhaupt einen Blog usw. gibt… Aber heute mache ich mal eine Ausnahme und krame meine Worte für Euch zusammen.

Ich möchte Euch mein Lieblings-Weihnachtsrezept verraten. Plätzchen backen kann jeder - laufen auch im Hasenhaus sehr gut. Aber mein Weihnachts-Schokokuchen der RENNER überhaupt.

Eigentlich kann man ihn das ganze Jahr essen, aber besonders in der Weihnachtszeit schmeckt er lecker zu Kaffee, Kinderpunsch oder Glühwein. (Oder auch einfach nur zwischendurch, wenn meine Frau mal wieder mittags hungrig heimkommt, und wir am Nachmittag keinen Krümel in der Kuchenkiste finden können.)

Mit ein paar einfachen Zutaten, die ihr bestimmt auch in Eure Küche findet, zaubert ihr schnell und einfach ein leckeres Gebäck:

Zutaten:

·         200 g dunkle Schokolade (72% Kakao)
·         200 g geriebene Mandeln
·         165 g Rohrohrzucker (unraffiniert)
·         180 g Back-Margarine
      2  TL Weinstein-Backpulver
      1 Prise Salz
·         1 kleine Vanilleschote oder ½ TL gemahlene Vanille
·         ½ TL Lebkuchengewürz
·         4 Eier (L)
·         30 ml Milch oder Soja-Milch
·         Puderzucker zum Bestäuben

·         1 flache, eckige Backform mit ca. 2 Liter Volumen

Wenn das alles zusammen ist, kann es auch schon losgehen. Das Schmelzen der Schokolade braucht zwar etwas Zeit, aber Ihr könnt bereits nebenher die ersten Zutaten verrühren.

Sieben auf einen Streich:

1. Schokolade zerbröseln und im Wasserbad unter leichtem Rühren schmelzen. Gleichzeitig in der Mikrowelle die Back-Margarine erwärmen.

2. Backform fetten oder mit Backpapier auslegen, Backofen auf 160° Ober/Unterhitze vorheizen

3.  In einer Schüssel die geriebenen Mandeln, Backpulver, Salz und Lebkuchen-Gewürz gut verrühren und zur Seite stellen.

4. Eier, Back-Margarine, Zucker, Milch und geschmolzene Schokolade mit dem Mixer auf höchster Stufe ca. 30 Sekunden mixen.

5. Die trockenen Zutaten hinzufügen und gut weitere 30 Sekunden auf niedriger Stufe unterrühren.

6. Den Teig in die Backform füllen und glattstreichen. Im Ofen ca. 35 bis 40 Minuten backen.

7. Den Kuchen abkühlen lassen, aus der Form lösen oder mit dem Backpapier herausheben und mit Puderzucker bestäuben.

So, wenn ihr alles richtig gemacht habt, duftet es jetzt in Eurer Küche lecker nach Lebkuchen und Schokolade. Jetzt einfach in kleine Rechtecke schneiden und schnell schmecken lassen. Am besten noch im lauwarmen Zustand servieren, und ich garantiere Euch, damit seid Ihr der Held auf jeder Weihnachts- oder Adventsfeier.

In einer geschlossenen Box hält der Kuchen gut und gerne ein paar Tage – aber genau weiß ich es nicht, solange bleibt er bei uns nie am Leben. Im Hasenhaus ist da echt ist Vorsicht geboten. Meistens verschwindet der Kuchen unkontrolliert aus der Küche und nur noch einsame Krümel bleiben zurück…..

Ich wünsche Euch viel Freude beim Nachbacken und Genießen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen