Montag, 13. April 2015

sew!2015 oder der Wahnsinn kann beginnen....

Ich musste zunächst mal feststellen, dass ich in diesem Jahr noch nix, nothing, rein gar nix gebloggt habe.

Okay, ich bin kein typischer Blogeintrager, aber doch dann und wann....
Naja, ich habe eine Entschuldigung dafür und diese heißt sew!2015 und findet am 9. Mai 2015 statt.

Irgendwie kam mir heute in den Sinn, einfach mal aufzuschreiben, wie es zu dieser Idee kam. Das wird also ein langer Text.

Alles begann mit einem Näh-Workshop mit Ilka von Erbsünde. Der war lustig und wir machten schicke Fotos (die gab es übrigens noch nirgends zu sehen), ratschten viel, tranken ein minibisschen Prosecco, und alle Mädels nähten wirklich tolle Sachen.








Danach überlegten wir natürlich, das zu wiederholen. Ein paar Tage gingen ins Land. Ich kam ins Gespräch mit Christina von rosarosa. Christina meinte dann, hey, sie würde auch einen Kurs bei mir geben. Das würde ihr Freude machen. Ich war begeistert und kramte hin und her, und wieder gingen ein paar Tage ins Land.

Das Lillestoff Festival kam im Oktober, und es war supertoll. Soviele Näherinnen auf einem Haufen und endlich viele liebe Menschen treffen, die ich sonst nur von Facebook, sprich virtuell kannte.

Eine Idee reifte...

14 Tage danach schrieb ich Ilka und Christina an und erzählte ihnen von meinem Gedanken: Ein Nähtreff, wie ich ihn eh schon monatlich durchführe mit 10 bis 12 Leuten, einfach ein bisschen vergrößert auf maximal 50 Leute und mit Workshops von Beiden. Zusätzlich verkaufe ich ein kleine Auswahl lieber Stoffe.

Beide fanden die Idee gut und waren mit dabei. Mein Mann war auch begeistert. Immerhin sehr wichtig, da er mein wichtigster Rückhalt ist.

Am nächsten Tag rief ich in der Gemeinde hier an und fragte nach dem kleinen Bürgerstübl, ob es frei wäre, und das sie es bitte reservieren mögen. Punkt 1 war also gesichert, jetzt setzte ich mich an den Rest. Mittlerweile war es Anfang Dezember, der Weihnachtswahnsinn im Lädchen hatte begonnen, und die Vorbereitungen liefen auch langsamer.

Doch wer mich kennt, der weiß, mein Hirn klappert immer und so waren meine Gedanken schnell dabei, dass wir doch einen weiteren Workshop machen könnten. Konkret wurde es dann nach Weihnachten und Silvester.

Ilka prägte dann einen Satz, der schließlich den Ausschlag gab: "Think big, get big!". Wie wahr, denn am nächsten Morgen sind der Hasenmann und ich zur Gemeinde getigert und haben umgebucht auf den großen Bürgersaal.

Nici von Das Elfele holten wir danach für den Applikationskurs an Bord und dazu noch Chrissi von TiLu Design. Die beiden ergänzen sich super, weil eine mehr Jersey appliziert und die Andere viel mehr Baumwolle. Das war perfekt aus meiner Sicht für die zukünftigen Teilnehmer eines Workshops.

....und weil wir dann schon dabei waren, habe ich gleich noch Kerstin von Fred von Soho gefragt, ob sie nicht auch Lust hätte mitzumachen. Sie hatte!

Am 15. Januar bin ich dann das erste Mal auf Facebook mit dieser Idee, diesem Event online gegangen. Die positive Resonanz hat mich ganz persönlich eiskalt erwischt. Damit hätte ich nie gerechnet. Das war der Hammer!

Schnell organisierten wir bei den örtlichen Hotels noch Kontingente, denn es ist eigentlich Messewochenende. Oft ist alles ausgebucht und natürlich sollten auch alle ein Zimmer bekommen, wenn notwendig.

Wichtig war dann noch das Anmeldeprozedere und in großer Kleinarbeit hat mein Mann dann in seiner Freizeit eine tolle Seite erstellt. Das war toll! DANKE!

Tja, und dann sind wir online gegangen mit unserer sew! Webseite am 18. Januar kurz vor Schlafengehen. Am nächsten Morgen war das Postfach voll und nach knapp 3 Wochen waren im Grunde alle Plätze ausgebucht. <3

DAS WAR WAHNSINN! Nie im Leben hätte ich damit gerechnet. Ich bin ein Optimist, doch so schnell, hätte ich nie gedacht. Ein riesiges DANKE an Alle, die diese Idee begeistert, und die kommen werden. Mittlerweile sind es über 150 nähbegeisterte Damen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Jetzt ging das Organisieren erst richtig los. Denn jetzt war es konkret, jetzt war klar, mit wieviel Leuten müssen wir rechnen. Da war das Catering, ein Fotograf, vielleicht sogar ein Video-Filmer, die Sponsoren-Ansprache, das Erstellen von Eintrittskarten usw.

Unser Team verzahnte sich zum Glück perfekt. Kerstin von Fred von Soho entwickelte unser geniales Logo:



Ilka formulierte die Sponsoren-Ansprache, eine Freundin von mir übernimmt das Catering, und ich habe alle Anfragen und Fragen soweit es irgendmöglich war, beantwortet und gemanaged. Im Hintergrund rechnet der Hasenmann bereits aus, wieviele Nähmaschinen wir bewegen können mit den vorhandenen Anschlüssen, stellt virtuell Tische nach meinen Entwürfen für den Saal (und kauft nebenbei für mich Regale für diesen Tag *kicher*). Meine Mädels im Laden arbeiten an der Deko für den Verkaufsstand, und auch meine Heimat-Familie steht in den Startlöchern zur Hilfe an diesem Wochenende.

Natürlich gibt es ganz liebe Firmen, die uns helfen an diesem Tag, dass wir für Euch ein paar Goodies haben. Welche verrate ich hier noch nicht. Es soll eine echte Überraschung werden. Ich sag nur soviel, das Goodie-Bag wird richtig toll!

Heute sind es noch 26 Tage bis zum 9. Mai, und ich bin ganz furchtbar schrecklich aufgeregt mittlerweile. Wir haben noch 26 Tage mit jeder Menge Arbeit vor uns. Hach, egal! Ich freu mich darauf, denn es soll ein genialer Tag für alle Teilnehmer werden.


WIR FREUEN UNS AUF EUCH!