Montag, 1. Dezember 2014

Es war einmal....

auf der Messe in München
an einem kühlen Septembertag in diesem Jahr

als ich den tollen "Der kleine Drache Kokosnuss" Jersey sah,
und er sofort mein Herz eroberte.




Kurz vor Start des Kinofilms
"Der kleine Drache Kokosnuss -Feuerfeste Freunde"
gibt es hier eine kleine Verlosung.




Ihr wisst, ich bin ja ein Neugier-Hase.
....und ich liebe neben dem Nähen und Kreativ-vor-mich-hin-Werkeln
auch das Kochen und  Backen.

Deswegen möchte ich
Euer
allerliebstes
Weihnachtsrezept
wissen.

Schreibt mir,
hier auf dem Blog,
oder
kommt in den Laden.

******

Was wird verlost?


1. Preis
0,5 m "Der kleine Drache Kokosnuss" Hauptstoff
0,5 m passende Drachenhaut
und
1 Plüschtier Drache Kokosnuss

2. Preis
0,5 m "Der kleine Drache Kokosnuss" Hauptstoff
0,5 m passende Drachenhaut
und
1 Junior Filmdose für Cineplex Kinos


außerdem verlosen wir
ein Vorlesebuch zum Film
ein Bilderbuch zum Film
sowie
das erste Buch "Der kleine Drache Kokosnuss" 

******

Hach, Ich freue mich jetzt schon
wahnsinnig auf Eure Lieblingsrezepte!


Hier noch das Kleingedruckte: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Barauszahlung ist nicht möglich. Gewinnen kann jeder. Das Gewinnspiel beginnt um 21 Uhr am 01. Dezember 2014 und endet um 18 Uhr am 12. Dezember 2014. Die Verlosung findet im Anschluss statt. Alle Kommentare/Beiträge auf dem Blog, auf Facebook und im Laden werden in einen Lostopf getan und dann daraus werden die Gewinner ermittelt.

****

Wer nicht warten mag bis zum Ende der Verlosung,
ab nächster Woche könnt Ihr hier den Stoff auch online bestellen
und natürlich vor Ort im Laden kaufen.


Kommentare:

  1. WhiteChristmascheesecake
    200gr. Löffelbisquit zerbröseln mit ca. 100gr. geschmolzener Butter vermengen.
    In Kuchenbackform festdrücken.
    450gr. Frischkäse mit 200mlKondensmilch vermengen und 350gr.geschmolzene weiße Schokolade Untermengen und die Masse in die Backform geben.
    Auf 170Grad ca. 1:15 Std. in den Ofen und anschließend 2 Std auskühlen lassen. Dann 150gr weiße Schokolade mit 60ml Sahne schmelzen und auf dem Kuchen verteilen. Nochmal 3 Std kalt stellen unterst dann Form entfernen. 1 StucStück hat ca. 8millionen Kalorien☺

    AntwortenLöschen
  2. Oha! Was würd mein Sohn mir ausrasten wenn ich mit dem stoff ankommen würde xD haha :-D

    Also unser aller liebstes lieblings Plätzchen Rezept hab ich erst vor kurzem gefunden und sofort dazu erklärt!!!

    Zutaten
    220 g Butter
    200 g Zucker
    450 g Mehl
    1 Ei
    1 prise Salz
    1TL Vanilleextrakt oder Vanillezucker
    1 TL Backpulver

    Butter Zucker und Salz mit dem Mixer ein paar Minuten ruhren. Ei und Vanilleextrakt/Vanillezucker verquirlen und dann zur Buttermasse geben und das nochmal mixen. Mehl und backpulver extra sieben und das dann in etappen dazugeben und kurz kneten bis alles verrührt ist.
    Danm nochmal mit der hand durch kneten und dann 4 stunden oder über nacht in dwn kühlschrank.

    Dann ausrollen, ausstechen und nach möglichkeit nochmal ein paar minuten kaltstellen vor dem backen.

    Kekse dann bei 190 grad für ca 8-9 Minuten. Dann sind sie noch recht hell. Wer aber knuspriger und dunkler mag lässt se einfach noch n bissl länger drin aber gut beobachten.
    Nach dem backen 10 minuten ruhen lassen
    wenn sie abgekühlt sind kann man sie dann verziehren :-D

    Hier meine email noch jacqueline9001@gmail.com

    Liebe grüsse :)

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns dürfen weihnachten auf keinen Fall die marzipanplätzchen fehlen. Die werden hier sehr zu meinem leidwesen von allen geliebt, dabei hätte ich Sie doch so gern für mich allein.
    Du brauchst:
    200g marzipan- rohmasse
    2 eiweiß
    100g Zucker
    1 p Vanillezucker
    50g weizenmehl

    Zum dekorieren:
    10g Butter
    50g Schokolade
    1 el abgezogene mandeln

    So geht's:
    Marzipan und eiweiß zu einer geschmeidigen masse verruhren. Zucker, Vanillezucker und gesiebyes Mehl dazu geben den teig in einen spritzbeutel geben und kleine häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen.
    Bei 175 Grad 10-15 Minuten backen.
    Mit schokoguss "Fäden" über die Plätzchen ziehen und mit mandeln verzieren.

    Ohhhh soooi lecker....
    Ich geh mal einkaufen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo
    Wir mögen die einfachen ganz gerne, denn das Ausstechen macht am meisten Spaß und ist auch super für kleine Hände. Nach dem Backen kann man sie wundervoll verzieren mit Perlen, Streuseln und Schokoladenraspeln. Oder ganz natürlich lassen mit 2 Keksen und Erdbeerkonfitüre dazwischen. Mmh lecker. Marmelade ist mein Favorit.
    Hier das Rezept:
    200g Butter
    1 Pck. Vanillezucker
    150g Zucker
    1 Ei
    325g Mehl
    100g Speisestärke

    Alles mit einem Mixer mit Knethaken verrühren. Tip: die Butter in kleinen Stücken dazugeben. Dann alles auf der Arbeitsplatte und mit den Händen zu einem Teig verkneten.
    Den Teig mit etwas Mehl ausrollen und die Plätzchen ausstechen. Diese auf ein Backblech auslegen und bei 180 Grad Umluft 12 backen. Nachdem Auskühlen könnt ihr sie nach Herzenslust verzieren mit Perlen, Streuseln oder Lebensmittelfarbe. Am liebsten mag ich sie mit Marmelade dazwischen.

    Viel Spass beim Nachmachen und Verzehren!
    Kokusnuss ist so toll da ,würden wir uns riesig freuen. Meine email ist karenfeigl@web.de.

    Dsnke für das klasse Gewinnspiel und noch eine schöne Vorweihnachtszeit mit vielen Leckereien.
    Liebe Grüße
    Karen Feigl

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine Tolle Verlosung

    Bei uns sind es die Heidesandtaler, die Backen wir 3-4 mal in der Weihnachtszeit

    Zutaten:
    375 g Mehl
    25 g Stärke
    250 g kalte Butter, gewürfelt
    150 g Puderzucker
    1 Prise Salz
    abger. Schale einer 1/2 Zitrone
    Mark einer 1/2 Vanillestange
    1 Eigelb

    Für die Deko:
    1 Eigelb verquirlt
    Und Himbeergelee

    Er gibt etwa 45 Stück

    Zubereitungszeit etwa 25 min

    Ruhezeit 8 Std.
    Backen bei 180 grad 10-12 min

    Zubereitung

    1. Mehl und Speisestärke in eine Schüssel sieben, mit einander vermischen und beiseite stellen. Butter und Puderzucker,Salz,Zitronenschale und Vanillemark mit einem Messer Fein hacken schliessend Glatt verkneten.

    2. Das Eigelb einarbeiten. Danach die Mehl/Stärke Mischung einarbeiten, allerdings nicht Kneten sondern lediglich zwischen den Händen verreiben. Es muss ein bröseliger Teig von Streusel ähnlicher Konsistenz entstehen. Den teig mit Frischhaltefolie umhüllen und am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

    3. Am nächsten Tag den Teig auf einer Leicht bemehlten Arbeitsplatte rasch durchkneten. In 4 Portionen teilen und jeweils rollen von 2,5 Durchmesser formen. Nochmals kalt stellen. Die Rollen rundherum mit dem verquirlten Eigelb bepinseln und in Zucker wälzen nochmal kalt stellen.

    4. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Rollen in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Mit einem Holzlöffelstiel eine kleine Mulde in die Plätzchen Mitte drücken. Das Himbeergelee durch ein Sieb passieren und glatt rühren. Jeweils etwas davon in die Mulde geben und 10-12min Goldbraun backen.

    Die sind mega lecker

    Lg anika aus dem Norden :-D meine email ist: adonis76@bluewin.ch

    AntwortenLöschen
  6. Huhu! Ich stehe neben den traditionellen Plätzchen voll auf das Adventbrot:

    750g Äpfel raspeln
    250g Zucker unterheben über Nacht zugedeckt stehen lassen

    125g ganze Mandeln
    250g Rosinen
    500g Mehl
    11/2 P. Backpulver
    1 Eßl. Rum
    1 Eßl. Kakao
    1 Teel. Zimt alles miteinander verkneten und die
    Apfelmasse dazugeben.

    Bei 170 Grad 1 Stunde backen ( braucht bei mir länger 1 1/2 Stunden) auf jeden Fall mit Stäbchen testen (habe vorgestern die Hälfte weggeschmissen weil es innen noch nicht fest war Argggghhh!)

    So jetzt habe ich hier meinen längsten Kommentar geschrieben ( es war kein copy & paste) das Brot lohnt sich!!!
    Liebe Grüße Tinchen

    AntwortenLöschen
  7. Zimtherzen: mit Liebe gebacken <3

    300g Weizenmehl
    95g Zucker
    knapp 1/2 Teelöffel Salz
    200g kalte Butter
    2 Eigelb
    Zucker und Zimt zum Dekorieren




    ZUbereitung:
    Alle Zutaten für den Mürbeteig Verrühren
    den Teig min.30 min im Kühlschrank ruhen lassen sollte er zu hart sein noch etwas kneten damit er wieder auf Temperatur kommt und geschmeidig wird,
    ca 2cm dick aus Rollen auf einem bemehlten Bett damit nüscht kleben bleibt, dann unbedingt Abstand halten wenn se jestochen wurden de Plätzchen und uffs Blech müssen dann dürfen se sich ne rund aus ruhen und bei 200 °C sich aalen und bräunen aber nur ca 6-7 Minuten sonst werden´se Schwarz und das wolln wer ja nisch ne ;) Liebste grüße und viel Spaß beim Backen

    AntwortenLöschen
  8. Ohhhhh, da möchten WIR auch mitmachen, sagte eben meine Tochter. Und schreib das Rezept von den Marmeladenkeksen auf, ja?
    Klar, mache ich das:

    Husaren-Krapferl

    140g Margarine
    70g Zucker (schaumig rühren)
    Vanillezucker
    2 Eigelb (oder 1 Ei)
    250-280g Mehl

    1 Päckchen Backoblaten
    1 Päckchen Hagelzucker
    1 Päckchen gehackte Mandeln

    Zum wenden: gehackte Mandeln, Hagelzucker
    Zum Füllen: Marmelade mit einem Kochlöffel ein Loch in die Teigkugel drücken und mit Marmelade füllen, Teigkugel auf die Oblaten setzten und backen.
    Bei 160 Grad bis sie schön braun sind!!!

    AntwortenLöschen
  9. Guck mal, das ist eines meiner 4 Lieblingsrezepte:
    http://gmachtinoberbayern.blogspot.de/2014/11/aus-meiner-weihnachtsbackerei-murbe.html
    Die anderen drei stehen auch auf dem Blog.
    Liebe Grüße,
    Marlies

    AntwortenLöschen
  10. Oma´s Lebkuchen-Rezept!
    Zutaten:125g Weizenmehl Type 700
    50g Hafermark
    200g Roggenvollkornmehl
    1TL Natron ,1TL Backpulver
    30g Aranzini;30g Zitronat
    2Eier; 1EL Rum;50g Honig
    150g Vollzucker
    1TL Lebkuchengewürz
    1-2EL Milch ..............alles zu einen glatten Teig verkneten und mind. 2 Stunden rasten lassen(Tip: über Nacht rasten lassen)

    Zum Verzeiren: Halselnüsse,Mandeln,Rosinen, Trockenfrüchte usw.

    Zum Bestreichen_ 1Ei,1EL Milch;1TL Rum (Orangensaft ist auch lecker)

    Den Teig ausrollen(5mm dick) und beliebige Formen ausstechen,auf ein mit
    Backpapier belegtes Backblech und mit Ei,Rum undMilch bepinseln und verzieren.
    bei 160°ca 10 Minuten backen.
    Tip_wenn er eine leichte Bräunung hat rausnehmen so ist er früher weich.
    Apfelspalten mit in der Dose,so wird er früher weich.

    Das werden ca 60-70 stück Gutes Gelingen!!

    AntwortenLöschen
  11. Also, wir essen am Liebsten Spritzgebäck...

    Zutaten:
    250 g Butter
    200 g Zucker
    2 Eier
    1 Pck. Vanillezucker
    125 g gem. Haselnüsse
    500 g Mehl
    Kuvertüre

    Zubereitung:

    1. Butter (weich), Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren.
    2. Mehl und Nüsse in die Masse einarbeiten.
    3. Teig mindestens eine Std. kalt stellen.
    4. Mit dem Teigwolf (Aufsatz Spritzgebäck) Teig portionsweise verarbeiten und in gewünschter Form auf das Blech legen.
    5. Plätzchen 10 bis 15 Minuten (je nach gewünschter Bräunung) bei 200 Grad im Ofen backen.
    6. Kekse auskühlen lassen und mit Kuvertüre verzieren.


    AntwortenLöschen
  12. Wir machen unheimlich gerne Popcorn Kekse.

    Popcorn Kekse

    100 g Erdnüssen, gesalzen undgeröstet
    30 g Popcorn
    3 Eier
    1 TL Zitronensaft
    130 g Zucker

    Eier aufschlagen und trennen. Das Eiweiß mit Zitronensaft schaumig rühren. dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Das Eigelb beiseite stellen und anderweitig verwenden.

    Erdnüsse fein hacken oder in einem Mörser zerkleinern, ebenso das Popcorn. Nüsse und Popcorn dann unter den Eischnee heben und mit zwei Teelöffeln zwei Zentimeter große Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

    Auf mittlerer schiene bei 130 grad 30-40 Minuten im Umluftherd trocknen lassen.


    AntwortenLöschen
  13. Wir lieben neben dem kleinen Drachen Kokosnuss auch die Butter-S von meiner Oma < 3
    250g weiche Butter
    125g Puderzucker
    1 Messerspitze Salz
    Abgeriebene Zitrone und
    3 Eigelb verrühren.
    400g Mehl dazu sieben, kneten, eine Kugel formen und über Nacht kalt stellen. Kleine "S" formen und mit Eigelb und Hagelzucker bestreuen. Etwa 10 Minuten bei 190°C backen und dann genieeeeßen :)
    Liebe Grüße,
    Eva (schwestereva007(at)yahoo.com)

    AntwortenLöschen
  14. Wir lieben Zimtsterne:

    5 Eiweiß
    500 g Puderzucker
    30 g gemahlener Zimt
    1 1/2 EL. Zitronensaft
    550 g fein gemahlene Mandeln


    Eiweiß wird sehr steif geschlagen.
    Den Puderzucker dazu sieben, dabei weiter schlagen bis die Masse schön glänzt.

    5 El. für die Glasur (zugedeckt) beiseite stellen. Dann Zimt, Zitronensaft und gemahlene Mandeln unter das restliche Eischnee mischen und die Masse zu einer Kugel formen.

    In Butterpapier oder Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen. Teig ca.1 cm dick auf Zucker oder zwischen Backpapier ausrollen.

    Sterne ausstechen und auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

    Jeden Stern mit dem Eiweiß bestreichen als Glasur.
    Auf die Glasur können geschnittene Mandelstücke gegeben werden.

    Vor dem Backen möglichst nochmals Kühlen.

    Dann im Backofen bei 130-150 Grad ca.20 Min backen.

    AntwortenLöschen